Lena Gercke

Berühmte Marburger

Geboren in Marburg, Mittelhessen

Der Geburtsort Marburg: Wer kam in der deutschen Stadt Marburg zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Hessen, die gebürtige Marburger sind und Marburgs Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Marburg zählen etwa Margot Käßmann, Lena Gercke und Friedrich von Thiersch.

Stadtinfo & Karte

Marburg – Mittelhessen

Marburg ist eine deutsche Stadt in Hessen mit rund 72.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 120 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Gießen, Wetzlar, Bad Nauheim, Korbach und Siegen.

Marburg-Lesetipp

Marburg. Kleine Stadtgeschichte

Buch »Marburg. Kleine Stadtgeschichte«

Erhart Dettmering berichtet über die Geschichte der Stadt: Vom Pilgerziel im hohen Mittelalter, von der Grundsteinlegung des Landes Hessen, über die erste protestantische Universität bis zur Altstadtsanierung der 1970er. 216 Seiten. amazon.de

Berühmte Personen aus Marburg

Lena Gercke (1988)

Lena Gercke, geboren am 29. Februar 1988

Lena Gercke ist ein deutsches Model, das seinen Durchbruch als Gewinnerin der ersten Staffel der TV-Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ (2006) hatte. Gercke wurde am 29. Februar 1988 in Marburg geboren.

Margot Käßmann (1958)

Margot Käßmann, geboren am 3. Juni 1958

Margot Käßmann ist eine deutsche Theologin und evangelische Pfarrerin, die bis zu ihrem öffentlich vielbeachteten Rücktritt Landesbischöfin Hannovers (1999–2010) und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD, 2009–2010) war. Käßmann wurde am 3. Juni 1958 in Marburg geboren.

Friedrich von Thiersch (1852–1921)

Friedrich von Thiersch, geboren am 18. April 1852

Friedrich von Thiersch war ein deutscher Architekt und Maler, der um die Jahrhundertwende repräsentative Bauten der Wilhelminischen Zeit wie den Justizpalast München (1890–1897), das Kurhaus Wiesbaden (1905–1907) und die Festhalle in Frankfurt am Main (1906–1909) entwarf und erbaute. Er wurde am 18. April 1852 in Marburg geboren.

Gestorben in Marburg

Sterbeort Marburg

Elisabeth von Thüringen

Vor 788 Jahren im Jahr 1231 starb Elisabeth von Thüringen in Marburg an der Lahn im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland). Sie war eine thüringische Landgräfin und ungarische Prinzessin, die als Heilige der römisch-katholischen Kirche und Symbol für christliche Nächstenliebe verehrt wird und Patronin der Bundesländer Thüringen und Hessen sowie zahlreicher „Elisabeth“-Krankenhäuser ist. Geboren wurde sie am 7. Juli 1207 auf Burg Rákóczi in Sárospatak in Ungarn. Daneben ist Marburg auch der Sterbeort von Emil Adolf von Behring, der hier im Jahr 1917 mit 63 Jahren starb.

Hessen