Mark Hamill

Berühmte Personen Oaklands

Geboren in Oakland, Kalifornien

Der Geburtsort Oakland: Wer kam in der US-amerikanischen Stadt Oakland zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Kalifornien, die gebürtige Personen Oaklands sind und Oaklands Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Oakland zählen etwa Mark Hamill, MC Hammer, George Stevens und Thomas Schelling.

Stadtinfo & Karte

Oakland – Northern California, Bay Area

Oakland, Oaktown, ist eine US-amerikanische Großstadt in Kalifornien mit rund 405.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 200 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Berkeley, San Francisco, Concord, Palo Alto und San Jose.

Berühmte Personen aus Oakland

MC Hammer (1962)

MC Hammer, geboren am 30. März 1962

MC Hammer ist ein US-amerikanischer Rapper (u. a. „U Can’t Touch This“ (1990) vom Album „Please Hammer Don’t Hurt ’Em“, dem ersten über zehn Millionen mal verkauften Rap-Album der Geschichte). Er wurde am 30. März 1962 in Oakland, Kalifornien geboren.

Mark Hamill (1951)

Mark Hamill, geboren am 25. September 1951

Mark Hamill ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der als Darsteller von „Luke Skywalker“ in der „Star Wars“-Trilogie (1977–1983) bekannt wurde. Hamill wurde am 25. September 1951 in Oakland, Kalifornien geboren.

Stanley Miller (1930–2007)

Stanley Miller, geboren am 7. März 1930

Stanley Miller war ein US-amerikanischer Biologe und Chemiker, der im nach ihm benannten Miller-(Urey-)Experiment (1953) die Verhältnisse der Urerde nachahmte und aus anorganischen Verbindungen organische Aminosäuren erzeugte. Er wurde am 7. März 1930 in Oakland, Kalifornien geboren.

Thomas Schelling (1921–2016)

Thomas Schelling, geboren am 14. April 1921

Thomas Schelling war ein US-amerikanischer Ökonom, der für seine Analysen zur Spieltheorie über das Entscheidungsverhalten in Konfliktsituationen (z. B. der Atompolitik im Kalten Krieg) bekannt wurde und zusammen mit Robert Aumann den Wirtschaftsnobelpreis 2005 erhielt. Er wurde am 14. April 1921 in Oakland, Kalifornien geboren.

George Stevens (1904–1975)

George Stevens war ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Kameramann, der mit „Ein Platz an der Sonne“ (1951), „Mein großer Freund Shane“ (1953), „Giganten“ (1956) und „Das Tagebuch der Anne Frank“ (1959) vier große Filme der 1950er-Jahre schuf und zweimal den Oscar für die beste Regie gewann. Er wurde am 18. Dezember 1904 in Oakland, Kalifornien geboren.

Berühmte Personen aus der Umgebung

Rund um Oakland Geborene

Ben Affleck

Im Umland der Stadt Oakland liegen weitere Geburtsorte prominenter Persönlichkeiten. Im Jahr 1972 etwa kam nur etwa 7 Kilometer entfernt Ben Affleck in Berkeley, Kalifornien in den Vereinigten Staaten zur Welt. Ebenfalls nahe gelegen in San Francisco, Kalifornien wurde Steve Jobs, in Hayward, Kalifornien Dwayne Johnson und in Concord, Kalifornien Tom Hanks geboren.

Gestorben in Oakland

Charles Townes starb in Oakland

Charles Townes

Vor vier Jahren im Jahr 2015 starb Charles Townes in Oakland, Kalifornien in den Vereinigten Staaten. Er war ein US-amerikanischer Physiker, der zusammen mit seinem Schwager Arthur Leonard Schawlow als Erfinder und „Vater des Lasers“ gilt und für seine Forschung den Nobelpreis für Physik 1964 erhielt. Geboren wurde er am 28. Juli 1915 in Greenville, South Carolina in den Vereinigten Staaten.

Kalifornien