Whitney Houston

Berühmte Personen Newarks

Geboren in Newark, New Jersey

Der Geburtsort Newark: Wer kam in der US-amerikanischen Stadt Newark zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in New Jersey, die gebürtige Personen Newarks sind und Newarks Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Newark zählen etwa Whitney Houston, Jerry Lewis, Paul Simon und Connie Francis.

Stadtinfo & Karte

Newark – New Jersey

Newark ist eine kleinere US-amerikanische Großstadt in New Jersey mit rund 275.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet umfasst eine Fläche von etwa 70 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Montclair, Hoboken, New York City, Westfield und Englewood.

Worte zu Newark

»Newark, on a Roll.«

– Slogan von Newark

Berühmte Personen aus Newark

Whitney Houston (1963–2012)

Whitney Houston, geboren am 9. August 1963

Whitney Houston war nach verkauften Tonträgern und Auszeichnungen eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen ihrer Zeit (u. a. „How Will I Know?“ 1985, „I Wanna Dance with Somebody“ 1987, „One Moment in Time“ 1988, „I Will Always Love You“ 1992), Schauspielerin und Model. Sie wurde am 9. August 1963 in Newark, New Jersey geboren.

Gloria Gaynor (1949)

Gloria Gaynor, geboren am 7. September 1949

Gloria Gaynor ist eine US-amerikanische Sängerin, die mit Disco-Hits wie „Never Can Say Goodbye“ (1974), „I Will Survive“ (1978) und „I Am What I Am“ (1983) bekannt wurde. Sie wurde am 7. September 1949 in Newark, New Jersey geboren.

Paul Auster (1947)

Paul Auster, geboren am 3. Februar 1947

Paul Auster ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, dem mit dem Roman-Dreiteiler „The New York Trilogy“ (1987) der Durchbruch gelang und dessen Werke wie der postmoderne Roman „Moon Palace“ (1989), das Film-Drehbuch „Lulu on the Bridge“ (1998) und „Die Brooklyn-Revue“ (2005) in über 40 Sprachen übersetzt wurden. Auster wurde am 3. Februar 1947 in Newark, New Jersey geboren.

Paul Simon (1941)

Paul Simon, geboren am 13. Oktober 1941

Paul Simon ist ein US-amerikanischer Sänger und u. a. Mitglied sowie Komponist des Duos „Simon and Garfunkel“ (1957–1970 und zwei spätere Wiedervereinigungen, u. a. „The Sounds of Silence“ 1966, „Bridge Over Troubled Water“ 1970). Simon wurde am 13. Oktober 1941 in Newark, New Jersey geboren.

Connie Francis (1938)

Connie Francis, geboren am 12. Dezember 1938

Connie Francis ist eine US-amerikanische Sängerin, die in den 1950er- und 1960er-Jahren zum internationalen Star avancierte (u. a. „Who's Sorry Now?“ 1957, „My Happiness“ 1958, „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“ 1960, „Schöner fremder Mann“ 1961, „Napoli“ 1964). Sie wurde am 12. Dezember 1938 in Newark, New Jersey geboren.

Philip Roth (1933–2018)

Philip Roth war ein US-amerikanischer Schriftsteller, der mit Werken wie „Goodbye, Columbus“ (1959), „Portnoys Beschwerden“ (1969), „Amerikanisches Idyll“ (1997) und der „Der menschliche Makel“ (1998) zu den bedeutendsten Autoren des 20. Jahrhunderts gezählt wird und u. a. mit dem Pulitzer-Preis geehrt wurde. Er wurde am 19. März 1933 in Newark, New Jersey geboren.

Peter Eisenman (1932)

Peter Eisenman, geboren am 11. August 1932

Peter Eisenman ist ein international bekannter US-amerikanischer Architekt, der u. a. die monumentale Berliner Holocaust-Gedenkstätte „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ (2005) entwarf. Eisenman wurde am 11. August 1932 in Newark, New Jersey geboren.

Jerry Lewis (1926–2017)

Jerry Lewis, geboren am 16. März 1926

Jerry Lewis war ein für seinen Slapstick-Humor bekannter US-amerikanischer Komiker und Filmemacher, der vor allem im Duo mit Dean Martin große Erfolge feierte und zu einer der prägenden Figuren der amerikanischen Unterhaltungsindustrie des 20. Jahrhunderts wurde. Er wurde am 16. März 1926 in Newark, New Jersey geboren.

New Jersey