Prince

Personen Minneapolis

Geboren in Minneapolis, Minnesota

Der Geburtsort Minneapolis: Wer kam in der US-amerikanischen Stadt Minneapolis zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Minnesota, die gebürtige Personen Minneapolis sind und Minneapolis' Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Minneapolis zählen etwa Prince, Richard Dean Anderson, Peter Graves und Joel Coen.

Stadtinfo & Karte

Minneapolis – Minnesota

Minneapolis, The Mini Apple, ist eine US-amerikanische Großstadt in Minnesota mit rund 390.000 Einwohnern.

Berühmte Personen aus Minneapolis

Prince (1958–2016)

Prince, geboren am 7. Juni 1958

Prince war ein mit Welthits wie „Purple Rain“ (1984) und „Kiss“ (1986) kommerziell sehr erfolgreicher US-amerikanischer Musiker, der u. a. mit sieben Grammys, einem Oscar (1985) und dem Golden Globe (2007) ausgezeichnet wurde. Er wurde am 7. Juni 1958 in Minneapolis, Minnesota geboren.

Ethan Coen (1957)

Ethan Coen, geboren am 21. September 1957

Ethan Coen ist ein zusammen mit seinem Bruder Joel Coen arbeitender renommierter US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (u. a. „Fargo“ 1996, „The Big Lebowski“ 1998, „No Country for Old Men“ 2007, „A Serious Man“ 2009, „True Grit“ 2010) und mehrfacher Oscar-Preisträger. Coen wurde am 21. September 1957 in Minneapolis, Minnesota geboren.

Joel Coen (1954)

Joel Coen, geboren am 29. November 1954

Joel Coen ist ein zusammen mit seinem Bruder Ethan Coen arbeitender renommierter US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (u. a. „Fargo“ 1996, „The Big Lebowski“ 1998, „No Country for Old Men“ 2007, „A Serious Man“ 2009, „True Grit“ 2010) und mehrfacher Oscar-Preisträger. Coen wurde am 29. November 1954 in Minneapolis, Minnesota geboren.

Richard Dean Anderson (1950)

Richard Dean Anderson, geboren am 23. Januar 1950

Richard Dean Anderson ist ein US-amerikanischer Schauspieler (u. a. in den Hauptrollen als Angus MacGyver in der TV-Serie „MacGyver“ 1985–1992 und als Jack O'Neill in „Stargate SG-1“ 1997–2005) und Produzent. Anderson wurde am 23. Januar 1950 in Minneapolis, Minnesota geboren.

Peter Graves (1926–2010)

Peter Graves, geboren am 18. März 1926

Peter Graves war ein US-amerikanischer Schauspieler, der vor allem in seiner Rolle als Rancher „Jim Newton“ in „Fury“ (1955–1960) und als „Jim Phelps“ in „Kobra, übernehmen Sie“ (1967–1973) bekannt wurde. Er wurde am 18. März 1926 in Minneapolis, Minnesota geboren.

Charles M. Schulz (1922–2000)

Charles M. Schulz, geboren am 26. November 1922

Charles M. Schulz war ein US-amerikanischer Comiczeichner und Erfinder der Comicserie „Die Peanuts“. Er wurde am 26. November 1922 in Minneapolis, Minnesota geboren.

George Roy Hill (1921–2002)

George Roy Hill war ein US-amerikanischer Regisseur (u. a. „Zeit der Anpassung“ 1962, „Zwei Banditen“ 1969, „Der Clou“ 1973) und Oscar-Preisträger. Er wurde am 20. Dezember 1921 in Minneapolis, Minnesota geboren.

Patty Berg (1918–2006)

Patty Berg, geboren am 13. Februar 1918

Patty Berg war eine US-amerikanische Golfspielerin, die mit 15 Major-Turniersiegen (1937–1958) als erfolgreichste Golfspielerin aller Zeiten gilt. Sie wurde am 13. Februar 1918 in Minneapolis, Minnesota geboren.

Gestorben in Minneapolis

Leonid Hurwicz starb in Minneapolis

Leonid Hurwicz

Vor zehn Jahren im Jahr 2008 starb Leonid Hurwicz in Minneapolis, Minnesota in den Vereinigten Staaten. Er war ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und ein Begründer des „Mechanism Design“ in der Spieltheorie, für das er 2007 zusammen mit Eric S. Maskin und Roger B. Myerson im hohen Alter mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet wurde. Geboren wurde er am 21. August 1917 in Moskau.