Kurt Huber

Berühmte Churer

Geboren in Chur, Graubünden

Der Geburtsort Chur: Wer kam in der schweizerischen Stadt Chur zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Graubünden, die gebürtige Churer sind und Churs Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Chur zählen etwa Kurt Huber und Hansruedi Giger.

Stadtinfo & Karte

Chur – Graubünden

Karte Chur

Chur ist eine schweizerische Stadt in Graubünden mit rund 34.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 28 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Davos, St. Gallen, Frauenfeld, Winterthur und Konstanz.

Berühmte Personen aus Chur

Hansruedi Giger (1940–2014)

Hansruedi Giger, geboren am 5. Februar 1940

Hansruedi Giger war ein Schweizer Künstler, u. a. Maler, Skulpteur und Architekt, der mit seinen für den Film „Alien“ (1979) designten phantastischen Figuren im „biomechanischen Stil“ berühmt und mit einem Oscar für die „Besten visuellen Effekte“ (1980) ausgezeichnet wurde. Er wurde am 5. Februar 1940 in Chur geboren.

Kurt Huber (1893–1943)

Kurt Huber, geboren am 24. Oktober 1893

Kurt Huber war ein deutscher Universitätsprofessor für Musikwissenschaften und Psychologie und aktives Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gegen den Nationalsozialismus. Er wurde am 24. Oktober 1893 in Chur geboren.

Berühmte Personen aus der Umgebung

Rund um Chur Geborene

Sophie Taeuber-Arp

Auch im näheren Umland der Stadt Chur wurden prominente Persönlichkeiten geboren. So kam zum Beispiel im Jahr 1889 rund 25 Kilometer entfernt Sophie Taeuber-Arp in Davos in der Schweiz zur Welt. Ebenfalls nahe gelegen in Walenstadt wurde Josef Ackermann, in Grabs Simon Ammann und in Wildhaus Ulrich Zwingli geboren.

Gestorben in Chur

Sterbeort Chur

Alberto Giacometti

Vor 51 Jahren im Jahr 1966 starb Alberto Giacometti in Chur in der Schweiz. Er war ein berühmter Schweizer Bildhauer und Maler der Moderne, der insbesondere für seine überlangen, schlanken Menschen-Plastiken bekannt ist. Geboren wurde er am 10. Oktober 1901 in Borgonovo, Stampa (heute zu Bregaglia) in der Schweiz. Daneben ist Chur auch der Sterbeort von Ernst Marischka, der hier im Jahr 1963 mit 70 Jahren starb.

Schweiz