Mireille Mathieu

Berühmte Personen Avignons

Geboren in Avignon

Der Geburtsort Avignon: Wer kam in der französischen Stadt Avignon zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Provence-Alpes-Côte d'Azur, die gebürtige Personen Avignons sind und Avignons Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Avignon zählen etwa Mireille Mathieu und Bernard Kouchner.

Stadtinfo & Karte

Avignon – Provence-Alpes-Côte d'Azur

Avignon ist eine französische Stadt in Provence-Alpes-Côte d'Azur mit rund 90.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 60 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Maillane, Arles, Aix-en-Provence, Montpellier und Marseille.

Berühmte Personen aus Avignon

Mireille Mathieu (1946)

Mireille Mathieu, geboren am 22. Juli 1946

Mireille Mathieu ist eine der erfolgreichsten französischen Sängerinnen des 20. Jahrhunderts, die in Deutschland als „Spatz von Avignon“ bekannt wurde und seit den 1960er-Jahren hunderte Lieder wie „Hinter den Kulissen von Paris“ (1969) und „La Paloma adé“ (1973) in neun Sprachen aufnahm. Mathieu wurde am 22. Juli 1946 in Avignon geboren.

Bernard Kouchner (1939)

Bernard Kouchner, geboren am 1. November 1939

Bernard Kouchner ist ein französischer Arzt und Politiker, der Mitbegründer sowie erster Vorsitzender der internationalen medizinischen Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ (1971) war und als französischer Außenminister (2007–2010) amtierte. Kouchner wurde am 1. November 1939 in Avignon geboren.

Berühmte Personen aus der Umgebung

Rund um Avignon Geborene

Frédéric Mistral

Im Umland der Stadt Avignon liegen weitere Geburtsorte prominenter Persönlichkeiten. Im Jahr 1830 etwa kam nur etwa 14 Kilometer entfernt Frédéric Mistral in Maillane in Frankreich zur Welt. Ebenfalls nahe gelegen in Saint-Rémy-de-Provence wurde Nostradamus, in Piolenc Jean-Louis Trintignant und in Arles Jeanne Calment geboren.

Gestorben in Avignon

Sterbeort Avignon

John Stuart Mill

Vor 146 Jahren im Jahr 1873 starb John Stuart Mill in Avignon in Frankreich. Er war ein einflussreicher englischer Philosoph und Nationalökonom des 19. Jahrhunderts, der zu den Hauptvertretern des Liberalismus und des Utilitarismus zählt, sich als Erster im britischen Parlament 1867 für das Frauenwahlrecht aussprach und den Begriff der „Dystopie“ prägte. Geboren wurde er am 20. Mai 1806 in Pentonville, London in England. Daneben ist Avignon auch der Sterbeort von Meister Eckhart, der hier im Jahr 1327 mit 67 Jahren starb.

Provence-Alpes-Côte d'Azur