Charles Bronson

3. November

1921 wurde Charles Bronson geboren

In diesem Jahr am 3. November wäre Charles Bronson 95 Jahre alt geworden. Er war ein insbesondere in den 1970er-Jahren international populärer US-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Spiel mir das Lied vom Tod 1968“, „Ein Mann sieht rot“ 1974). Geboren wurde Charles Dennis Buchinsky am 3. November 1921 in Ehrenfeld, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten. Er starb am 30. August 2003 mit 81 Jahren in Los Angeles, Kalifornien.

Kalenderblatt 3.11.

3. November 2016 Donnerstag · 308. Tag · KW 44

Das Kalenderblatt zum 3. November: Der 3. November ist in diesem Schaltjahr der 308. Tag des Jahres und fällt 2016 auf einen Donnerstag. Es sind noch 157 Tage bis zum 03.11.2016. Wer hat am 3. November Geburtstag? Die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 3. November geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Kalender

Geburtsmonat November ›

Entdecken Sie die historischen und VIP-Geburtstage des Monats. Welche Promis haben im November Geburtstag?

Fakten zum Tag

Infos zum 3. November Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 3. November sind im Sternzeichen Skorpion geboren worden.

Namenstage:  Am 3. November haben u. a. Hubert, Hubertus, Martin, Pirmin, Silvia und Sylvia Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Tageschronik 3. November

Produktabbildung Tageschronik

Das Geburtstagsbuch mit über 1.200 Einträgen zu allen wichtigen Ereignissen, Personen und Daten vom 3. November im vergangenen Jahrhundert. 140 Seiten.

Zeitungen vom 3. November

Zeitungen

Originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 3. November aus dem Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Bringt Hubertus Schnee und Eis, bleibt’s den ganzen November weiß.«

– Bauernregel zum 3. November

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 3. November

1950 James Rothman – 65

James E. Rothman ist ein US-amerikanischer Biochemiker und zusammen mit Thomas Südhof und Randy Schekman ein Träger des Nobelpreises für Medizin 2013 „für ihre Entdeckungen der Transportprozesse in Zellen“. Er wurde am 3. November 1950 in Haverhill, Massachusetts in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feiert Rothman seinen 66. Geburtstag.

1946 Reinhard Karl – 69 (†35)

Reinhard Karl war ein deutscher Bergsteiger, Fotograf und Schriftsteller, der 1978 als erster Deutscher bei einem gemeinsamen Aufstieg mit Oswald Oelz den Gipfel des Mount Everest erklomm. Er wurde am 3. November 1946 in Heidelberg geboren und verstarb im Alter von 35 Jahren am 19. Mai 1982 am Cho Oyu in Nepal. In diesem Jahr hätte er seinen 70. Geburtstag gefeiert.

1945 Gerd Müller –  70

Gerd Müller, geboren am 3. November 1945

Gerhard Müller ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler mit dem Spitznamen „Der Bomber der Nation“, der mit 68 Treffern langjähriger Rekordtorschütze (bis 2014) der Nationalmannschaft (1966–1974) und zwischen 1967 und 1978 siebenmal Torschützenkönig der Bundesliga war. Geboren wurde er am 3. November 1945 in Nördlingen. Müller feiert in diesem Jahr seinen 71. Geburtstag.

1942 Martin Cruz Smith – 73

Martin Cruz Smith, geboren am 3. November 1942

Martin Cruz Smith ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, der vor allem für seinen Thriller-Bestseller „Gorky Park“ (1981) bekannt ist. Er wurde am 3. November 1942 in Reading, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feiert Smith seinen 74. Geburtstag.

1937 F. K. Waechter – 78 (†67)

F. K. Waechter, geboren am 3. November 1937

Friedrich Karl Waechter war ein deutscher Künstler, der als Zeichner und Karikaturist (u. a. für die satirischen Zeitschriften „pardon“ und „Titanic“), Autor sowie Dramaturg tätig war. Geboren wurde er am 3. November 1937 in Danzig in der Freien Stadt Danzig (heute Polen) und verstarb am 16. September 2005 mit 67 Jahren in Frankfurt am Main. Dieses Jahr wäre er 79 Jahre alt geworden.

1933 John Barry – 82 (†77)

John Barry, geboren am 3. November 1933

John Barry Prendergast war einer der erfolgreichsten britischen Filmkomponisten und Arrangeure des 20. Jahrhunderts (u. a. Arrangement des „James Bond“-Themas, „Jenseits von Afrika“ 1985, „Der mit dem Wolf tanzt“ 1990) und mehrfacher Oscar-Preisträger. Geboren wurde er am 3. November 1933 in York in England und verstarb am 30. Januar 2011 mit 77 Jahren in Glen Cove, New York in den Vereinigten Staaten. Dieses Jahr wäre er 83 Jahre alt geworden.

1933 Amartya Sen – 82

Amartya Sen, geboren am 3. November 1933

Amartya Kumar Sen ist ein indischer Wirtschaftswissenschaftler und Träger des Nobelpreises für Wirtschaft 1998 „für seine grundlegenden theoretischen Beiträge zur Wohlfahrtsökonomie, u. a. in Entwicklungsländern“. Geboren wurde er am 3. November 1933 in Shantiniketan, Bengalen in Indien. Sen feiert in diesem Jahr seinen 83. Geburtstag.

1928 Osamu Tezuka – 87 (†60)

Osamu Tezuka, geboren am 3. November 1928

Osamu Tezuka war ein bedeutender japanischer Manga-Zeichner, der mit dem ersten Manga in Buchform „Shin Takarajima“ (1947), Mangas wie „Kimba, der weiße Löwe“ (1950) und „Astro Boy“ (1952) sowie Animes wie „Saiyūki“ (1960) das Genre maßgeblich prägte und in Japan als Urvater bzw. „Gott des Manga“ gilt. Er wurde am 3. November 1928 in Toyonaka, Osaka in Japan geboren und starb mit 60 Jahren am 9. Februar 1989 in Tokio. In diesem Jahr hätte er seinen 88. Geburtstag gefeiert.

1925 Dieter Wellershoff –  90

Dieter Wellershoff, geboren am 3. November 1925

Dieter Wellershoff ist ein deutscher Schriftsteller (u. a. „Einladung an alle“ 1972, „Der Sieger nimmt alles“ 1983, „Der Liebeswunsch“ 2000, „Was die Bilder erzählen“ 2013), Literaturtheoretiker und ehemaliger Lektor beim Verlag „Kiepenheuer & Witsch“, der u. a. die „Kölner Schule des Neuen Realismus“ ins Leben rief. Geboren wurde er am 3. November 1925 in Neuss. Wellershoff feiert in diesem Jahr seinen 91. Geburtstag.

1921 Charles Bronson – 94 (†81)

Charles Bronson, geboren am 3. November 1921

Charles Dennis Buchinsky war ein insbesondere in den 1970er-Jahren international populärer US-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Spiel mir das Lied vom Tod 1968“, „Ein Mann sieht rot“ 1974). Geboren wurde er am 3. November 1921 in Ehrenfeld, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten und starb am 30. August 2003 mit 81 Jahren in Los Angeles, Kalifornien. Dieses Jahr wäre er 95 Jahre alt geworden.

1913 Marika Rökk – 102 (†90)

Marika Rökk, geboren am 3. November 1913

Marie Karoline Rökk war eine deutsch-ungarische Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin, die in den 1930/40er-Jahren ein gefeierter Filmstar des deutschen Ufa-Kinos wurde (u. a. Rolle im ersten deutschen Farb-Spielfilm „Frauen sind doch bessere Diplomaten“ 1941, Musical „Hello, Dolly!“ 1968). Geboren wurde sie am 3. November 1913 in Kairo in Ägypten und verstarb am 16. Mai 2004 mit 90 Jahren in Baden bei Wien in Österreich. 2016 jährt sich ihr Geburtstag das 103. Mal.

1912 Alfredo Stroessner – 103 (†93)

Alfredo Stroessner, geboren am 3. November 1912

Alfredo Stroessner war ein paraguayischer General, Oberbefehlshaber der Armee und Diktator (1954-1989), dessen 35-jährige Terrorherrschaft zahlreiche Opfer forderte, Menschen ins Exil trieb und das Land zum heutigen Armenhaus Südamerikas herunterwirtschaftete. Er wurde am 3. November 1912 in Encarnación in Paraguay geboren und starb mit 93 Jahren am 16. August 2006 in Brasília in Brasilien. 2016 jährt sich sein Geburtstag zum 104. Mal.

1903 Walker Evans – 112 (†71)

Walker Evans, geboren am 3. November 1903

Walker Evans war ein US-amerikanischer Fotograf, der insbesondere für seine Fotos der verarmten Landbevölkerung und urbaner Ödnis zur Zeit der Großen Depression in den USA der 1930er bekannt ist (u. a. „American Photographs“ 1939). Geboren wurde er am 3. November 1903 in St. Louis, Missouri in den Vereinigten Staaten und starb am 10. April 1975 mit 71 Jahren in New Haven, Connecticut. Sein Geburtstag jährt sich 2016 zum 113. Mal.

1900 Adi Dassler – 115 (†77)

Adi Dassler, geboren am 3. November 1900

Adolf Dassler war ein deutscher Schuhmacher und Gründer des Sportartikelherstellers „adidas“ (1949), der ab den 1920er-Jahren zunächst mit seinem Bruder Rudolf Dassler (Gründer von „Puma“) Sportschuhe u. a. für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft beim „Wunder von Bern“ (1954) produzierte. Er wurde am 3. November 1900 in Herzogenaurach geboren und verstarb mit 77 Jahren am 6. September 1978 ebenda. Sein Geburtstag jährt sich 2016 zum 116. Mal.

1889 Albert Steigenberger – 126 (†68)

Albert Steigenberger war ein deutscher Hotelier und Gründer des Hotelunternehmens „Steigenberger Hotels“ (1930). Geboren wurde er Ende der 1880er-Jahre am 3. November 1889 in Deggendorf und starb am 19. Oktober 1958 im Alter von 68 Jahren in Frankfurt am Main. Sein Geburtstag jährt sich in diesem Jahr zum 127. Mal.

1801 Karl Baedeker – 214 (†57)

Karl Baedeker, geboren am 3. November 1801

Karl Baedeker war ein deutscher Verleger, Buchhändler und Pionier der Reiseliteratur, der 1828 das Buch „Rheinreise von Mainz bis Cöln, Handbuch für Schnellreisende“ von Johann August Klein überarbeitete und mit dem bald nach ihm benannten „Baedeker“ (1835) den ersten modernen Reiseführer Deutschlands schuf. Geboren wurde er am 3. November 1801 in Essen im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) und starb am 4. Oktober 1859 mit 57 Jahren in Koblenz. Sein Geburtstag jährt sich 2016 zum 215. Mal.

1500 Benvenuto Cellini – 515 (†70)

Benvenuto Cellini, geboren am 3. November 1500

Benvenuto Cellini war ein berühmter italienischer Goldschmied und Bildhauer, der als universal arbeitender Künstler als einer der bedeutendsten Vertreter des Manierismus an der Schwelle zwischen Renaissance und Barock gilt. Er wurde nach dem zu dieser Zeit verwendeten julianischen Kalender am 3. November 1500 in Florenz in Florenz (heute Italien) geboren und starb mit 70 Jahren am 13. Februar 1571 in Florenz in Großherzogtum Toskana, HRR (heute Italien). 2016 jährt sich sein Geburtstag das 516. Mal.

Gestorben am 3. November

Gedenktage am 3. November 2016

Annie Oakley, geboren am 13. August 1860

Wer ist an einem 3. November gestorben? Vor neunzig Jahren im Jahr 1926 starb Annie Oakley, geboren am 13. August 1860. Sie war eine US-amerikanische Kunstschützin, die durch ihre Auftritte in „Buffalo Bill's Wild West Show“ berühmt und zum ersten weiblichen Superstar des Landes wurde. Weitere Todestage berühmter Personen am 3. November:

2005Aenne Burda (†96)
1993Leon Theremin (†97)
1954Henri Matisse (†84)
1914Georg Trakl (†27)
1793Olympe de Gouges (†45)